Tageskörnchen – leben und mehr

eine Woche ohne Plastik

Heute hab ich wieder lange geschlafen, herrlich. Gestern hab ich mein Kleid umgefärbt, Erst war es Rot, nun ist es aubergine-farben. Ich stelle demnächst Bilder ein, muss nur das „vorher“-Bild rauskramen. Erst hat mir die Farbe nicht so gefallen, aber heute, nachdem es getrocknet ist, gefällt es mir doch ganz gut. Ich bin ziemlich stolz drauf, was ich aus dem Kleid gemacht habe. Gestern war ich übrigens auch draußen: Druckerpatronen kaufen (zu Fuß). Schokoküchlein hab ich auch noch gemacht (d.h. die Mürbteigförmchen mit leckerer Schokoladencreme gefüllt (nach einem Rezept von Jamie Oliver).  cb hat gestern die ersten Kekse seines Lebens gebacken, Ich hatte ihm ein rezept rausgesucht und erklärt und er präsentierte mir das Ergebnis per webcam (http://www.chefkoch.de/rezepte/1192931225096221/Cranberry-Vollkorn-Cookies.html). Allerdings kamen statt Cranberries Schokochips rein.

cb ist unterwegs, Häuser gucken mit seiner Mutter, aber er hat sich doch noch gemeldet, bevor er losfuhr :-). M. rief an uns schlug mir vor, an dem Projekt „eine Woche ohne Plastik“ mitzumachen: sie und ihre Tochter wollen versuchen, eine Woche lang nichts einzukaufen, wo Plastik dabei ist. Sofort fielen mir der in Plastik eingewickelte Blumenkohl ein, den ich vor ein paar Tagen gekauft hatte. Ist sowas wirklich nötig?

Kurz nach unserem Telefonat brachte M.s Mann die Rohmilch, die wir jede Woche holen, und was fiel mir sofort auf? Die braunen Glasflaschen haben Plastikdeckel ;-). Auf die Milch werde ich aber nächste Woche nicht verzichten. Die Alternative ist, pasteurisierte Milch zu kaufen. Wenn wir schon das Privileg haben, unbehandelte Milch kaufen zu können, mache ich hier Zugeständnisse. Bin gespannt, wo mir die kommende Woche beim Einkaufen Plastik über den Weg läuft.

Ich hab dann noch einen griechischen Joghurt-Griesskuchen gebacken und mit Sirup getränkt (http://www.kochbar.de/rezept/45934/Joghurtkuchen-Revani.html). Ich denke, ich werde die Sachen morgen ins Gemeindezentrum bringen, dann ist es erledigt.

B. (meine Nachbarin) rief an und ich lud sie ein zu einer der ProChrist-Veranstaltungen. C. hab ich auch noch eingeladen per Nachricht auf facebook. Ist schon praktisch manchmal.

Nun lehn ich mich zurück und schau die TV-Total Wok-WM :D. Bis morgen dann!

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

cookwithlovefordaughter

Liebe ist nicht das man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben. (Katharine Hepburn)

langsamerleben

Wege aus dem Wegwerfwahn

Damit auch du am Ende sagen kannst:

"ICH HABE GELEBT & ES WAR VERDAMMT GEIL!"

racheles welt

Mein Glaube und ich

seeleswelt.wordpress.com/

Über Bücher, Abnehmen und Rezepte!

jesaja 66:2

...auf den will Ich schauen: der demütig und zerbrochenen Geistes ist und der zittert vor Meinem Wort!

Nephtyis- Cat Couture

zeitlos.unabhängig.miau!