Tageskörnchen – leben und mehr

Resümee und Nudelsuppe

Heute war ich mit meiner Freundin S. bei meinen Eltern. Meine Mom ist schon eine ganze Weile krank. Trotzdem wollte sie unbedingt ein Blech Kuchen zu Ostern backen ;-).  Es hat auch super geklappt und die Donauwellen schmeckten sehr lecker. Davor gab es Nudelsuppe mit Fleischklösschen und Tafelspitz.. sehr fein. Ich konnte noch Reste mitnehmen und brauche morgen nichts kochen.

Nachdem ich vorgestern ein schlimmes Video über Massentierhaltung gesehen habe, möchte ich mit meinem Fleischeinkauf konsequenter werden. Es gibt einen Bauernladen in der Nähe, wo sie anscheidend gutes Fleisch verkaufen (von Kühen die noch auf die Weide dürfen und Gras fressen!!). Ich habe den Weg dorthin heute leider nicht gefunden wegen einer Umleitung. Ich wollte mal ausspionieren wie es da aussieht. Vielleicht fahre ich morgen vorbei.

Heute Abend hab ich noch einmal den Artikel über Ostern gelesen, hier nochmal der link: (http://www.heilungundbefreiung.de/html/ostern.html). Es beschäftigt mich weiterhin. CB hat mir zu diesem Thema schon vor über einem Jahr gesagt „the christians are so brainwashed“. Mir war das zu extrem irgendwie, aber wahrscheinlich hat er Recht, wie so oft :?.

Ja und dann wollte ich noch Resümee ziehen wegen der kleinen Schritte, die ich einbauen wollte…

Also, das mit dem Apfel essen hat fast jeden Tag geklappt.Vokabeln, bzw. Sprache lernen haut nicht hin bis jetzt. Jeden Tag raus gehen: hab ich auch nicht gemacht. Ich hatte viel Schmerzen in der letzen Zeit und habe es vermieden. Das ist aber nicht gut!! Den Minuten-Körpercheck hab ich auch nicht durchgehalten.

Aber: ich habe angefangen, in meiner Wohnung auszumisten, mit der Schülerzeitung lief es mehr als gut dieses Jahr und die Jahresberichtbroschüre ist wirklich sehr schön geworden. Ich war sehr oft draußen und habe ein paar neue Erfahrungen mit mit meinem Körper gemacht, die mir gezeigt haben, dass ich nicht zu groß einsteigen darf. Meine Schritte müssen noch kleiner werden, damit ich  mich nicht überanstrenge und sich mein Zustand verschlechtert.

Wichtig ist mir für die nächste Zeit weiterhin meine Ernährung, da habe ich mir viel theoretisches Wissen angeeignet, dass ich besser in die Praxis umsetzen möchte. Ich arbeite an einem Wochenplan, nach dem ich mein Leben ein bisschen strukturieren kann. dabei muss ich aber aufpassen, dass ich das Korsett nicht zu eng schnüre, denn sonst stresse ich mich und alles wird wieder schlimmer. Auch hier sind die kleinen Schritte wichtig. M. und ich planen, im Garten ein paar Sachen anzupflanzen.Insgesamt, bin ich nicht ganz zufrieden mit dem, wie ich die kleinen Schritte umgesetzt habe, aber doch mit ich sehr zufrieden mit dem , was sich in meinem Leben getan hat. Ich habe genug Energie, um wieder ab und zu was zu unternehmen, habe interessante Dinge zu tun und kann mir wieder Ziele setzen und mit an die Umsetzung machen, auch wenn nicht alles hinhaut :-).

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Damit auch du am Ende sagen kannst:

"Ich habe gelebt & es war verdammt GEIL!"

https://www.der-ruf.info

an die Gemeinde Christi während des grossen Abfalls

racheles welt

Mein Glaube und ich

Seele's Welt

Über Bücher, Abnehmen und Essen!

jesaja 66:2

...auf den will Ich schauen: der demütig und zerbrochenen Geistes ist und der zittert vor Meinem Wort!

Nephtyis- Cat Couture

zeitlos.unabhängig.miau!