Tageskörnchen – leben und mehr

Flyer und Umzug

Heute ist sowas wie ein geschenkter freier Tag: ich hätte eine Besprechung gehabt mit Einführung in das Programm für die website, aber der Termin wurde gestern kurzfristig abgesagt. Das kommt mir gelegen, denn ich war gestern ziemlich kaputt und konnte nicht groß was machen. Vielleicht bekomme ich heute ein paar Sachen auf die Reihe.

Die letzten Tage waren bestimmt vom Entwerfen des flyers für die Sternenkinder-Gedenkstätte, von Gebeten für und Gedanken an cb: letzten Mittwoch ist er ja mit seiner Mutter in das neu gekaufte Haus gefahren um zu streichen. Dabei sind einige Mängel aufgetaucht, die sehr viel Arbeit erfordern. cb war sehr erschöpft und einmal ist er quasi direkt beim chatten eingeschlafen. Als irgendwann mal kein Beitrag mehr von ihm kam, hab ich nach 10 Minuten den Hörer gedrückt und ihn durch das Anrufsignal geweckt. Ich war sehr besorgt, ob er die Strapazen einigermaßen überstehen würde. Am Wochenende fuhren sie dann nach Hause zurück und es ging ihm erstaunlich gut. Montag und Dienstag hatte er dann noch Zeit, um alles einzupacken und gestern startete der große Umzug. Er wachte kurz nach zwei schon auf und chattete mich um 5 Uhr (nach seiner Zeit) schon an, um noch ein bisschen mit mir zu plauschen. :-).

Ich selbst habe wie gesagt, die letzten Tage den flyer gemacht, mit C. in Lübeck telefoniert, war mit S. frühstücken am Sonntag und habe versucht, meine hartnäckige Bronchitis auszutreiben und auszukurieren. Am Dienstag hatte ich einen recht guten Tag, hab im Bad gründlich aufgeräumt und geputzt und abends mit meiner Kollegin A. geredet, die mit ihrem Hund an unserem Haus vorbei lief. Und ich war selber ein paarmal kurz draußen: 2 mal am Altglascontainer und einmal bei J., die mail in den Briefkasten werfen. Dabei hab ich F.S. getroffen, der mir von seinen kranken Zehen erzählt hat.

Gestern hab ich M. angerufen, weil ich wissen wollte, wie es ihr geht und tatsächlich lag sie im Bett und hat wieder üble Schmerzen :-(. Ich sehe sie dann am Freitag, wenn ich die Milch bringe. Sie hat die Bewilligung ihrer Kur bekommen :-).

Der Umzug von cb ist gut gelaufen, er hatte aber nur kurz Zeit zum chatten, da er sehr viel zu tun hat.

Vorhin hab ich Hanne angerufen wegen unseres Treffens am Montag. Leider kann sie nicht mitkommen, aber wir habe  uns über eine Stunde angeregt unterhalten und das, nachdem wir uns über 10 Jahre nicht gesehen hatten.

Später hab ich noch kurz mit cbs Mutter telefoniert: Mario und Chantal waren überraschend vorbeigekommen um zu helfen, das ist eine große Erleichterung :-).

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

cookwithlovefordaughter

Liebe ist nicht das man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben. (Katharine Hepburn)

langsamerleben

Wege aus dem Wegwerfwahn

Damit auch du am Ende sagen kannst:

"ICH HABE GELEBT & ES WAR VERDAMMT GEIL!"

racheles welt

Mein Glaube und ich

seeleswelt.wordpress.com/

Über Bücher, Abnehmen und Rezepte!

jesaja 66:2

...auf den will Ich schauen: der demütig und zerbrochenen Geistes ist und der zittert vor Meinem Wort!

Nephtyis- Cat Couture

zeitlos.unabhängig.miau!